Im Jahr 2007 war es endlich geschafft. Die komplette Etage war entkernt. Jetzt konnte mit der Verkleidung der Stahlträger und der Begradi-gung des Fußbodens begonnen werden. Anschließend wurden die Sanitäreinrichtungen und eine Küche für das leibliche Wohl eingebaut.

2009 ist die Anlage im neuen Domizil aufgebaut. Und es wurde begonnen, an der Drehscheibe, einen Rundlokschuppen zu bauen.


Zur vergrößerten Ansicht, einfach mit der Maus auf die Bilder klicken.

Wir haben mit der  Anlage in den Jahren 2009 bis 2011 an etlichen Veranstaltungen teilgenommen, zum Beispiel 2010 im Museum Sinsheim. Dadurch hat sich aber der Zustand der Segmente nicht gerade verbessert und so wurde beschlossen die Anlage stationär weiter zu betreiben.

Diese Entscheidung eröffnet natürlich auch die Möglichkeit zur Erweiterung. So wurde angedacht, die Anlage um eine Nebenstrecke mit RoLa und eine Zufahrt zur Werkstatt zu erweitern. Die Zufahrt soll dabei durch einen Wanddurchbruch erreicht werden. Kurzfristig wurde aber erstmal die Möglichkeit geschaffen, Loks direkt aus Transportkisten auf die Anlage zu fahren. Diese Zufahrt wurde nun in die Verlängerung der Abstellgruppe integriert und liegt jetzt unter der "Verladestelle".